Qualen

Spüre das Messer in deiner Brust
Bemerke meine große Lust
Höre Du meine zynische Lache
Sehe was ich mit dir mache.

Ich schlitz dich auf, zerschneide dich
Dein Inneres sieht das Tageslicht
Dein Blut so warm auf meiner Hand
Deine Schreie durchfluten das ganze Land.

Der Hass auf dich ist nicht zu beschreiben
Ich bin dabei dich auszuweiden
Ich seh dein Herz im Leibe schlagen
Die Schmerzen sind kaum zu ertragen.

Du flehst um dein heiliges Leben
Ich werde dir noch Minuten geben
Minuten meine Wut spüren lassen
Die letzten Minuten nur noch hassen.

Meine Schmerzen werde ich an dir stillen
Erfüllen meinen letzten Willen
Du bist nicht zum Leben geboren
mit einem Schnitt sind ab die Ohren.

Dein Blut es spritzt mir ins Gesicht
Erloschen ist dein Lebenslicht.

Du leidest bis zu guter Letzt
Doch auf einmal ich entsetzt
Es ist mein Körper der dort liegt
Und meine Seele die in den Himmel fliegt.